3 Länder in 11 Tagen

Unterwegs in den drei kleinsten asiatischen Staaten

Nachdem wir uns in Australien bei unserer Freundin Michelle mit künstlerischen und handwerklichen Meisterleistungen eigene Denkmale gesetzt haben, war die Zeit gekommen, Australien zu verlassen.

Real Art: Veros Mosaik

Real Art: Veros Mosaik

Schön, einzigartig, praktisch... Wer möchte nicht so einen tollen Designer-Kompost in seinem Garten haben?

Schön, einzigartig, praktisch… Wer möchte nicht so einen tollen Designer-Kompost in seinem Garten haben?

In Singapur betraten wir zum ersten Mal seit drei Monaten wieder asiatischen Boden. Singapur ist wohl die sauberste und gepflegteste Stadt Südostasiens. Das hat aber auch seinen Grund: Für jede Gesetzesüberschreitung müssen hohe Bussen bezahlt werden.Kaugummi wegwerfen, Essen in der Metro oder „öffentliches“ Pinkeln im Stadtpark können sehr teuer zu stehen kommen!

Beautiful architecture in Singapore

Beautiful architecture in Singapore

Nach 24 Stunden Singapur ging unsere Reise bereits weiter in Richtung Hong Kong, das zweite Land innert 11 Tagen: Unser Ziel war es, Veronicas Geburtstag bei echtem Chinesischen Essen zu feiern. Dieses Ziel haben wir jedoch knapp verfehlt, da wir genau an diesem Tag einen Ausflug in das dritte Land innert 11 Tagen unternahmen: Nach Macau. Dieser Stadt-Staat im Süden von China ist vor allem bekannt durch seine unzähligen Casinos, welche angeblich mehr Geld einspielen als diese von Las Vegas. Da Macau bis 1999 unter portugiesischer Verwaltung stand, sind überall Spuren dieses Landes sichtbar: Es gibt beispielsweise portugiesisches Essen, zweisprachige Strassenschilder, und diverse katholische Kirchen.

thumb_DSC_8350_1024

Eine wirklich aussergewöhnliche Stadt ist Hong Kong! Da wir die meiste Zeit dort verbrachten, möchten wir Euch ein paar persönliche Eindrücke, Fakten und Gedanken über dieses „Land“ weitergeben. Viel Spass! (Übrigens: Zum Chinesischen Essen kamen wir in dieser Zeit mehr als genug, worüber sich Vero riesig gefreut hat. Doch so richtig glücklich wurde sie doch nicht, denn…

  • Hong Kong ist NICHT China. Wer China kennt weiss, dass Hong Kong (nicht nur politisch) nur geringe Gemeinsamkeiten mit China hat. (Entsprechend ist auch das Essen nur FAST so gut wie in China. Sorry, Vero!)
  • Hong Kong ist die Stadt, die tagsüber aussieht wie ein Nebeltuch und in der Nacht funkelt wie ein Sternenhimmel
  • In einem Wohnhaus in Hong Kong leben doppelt und dreifach so viele Menschen wie im Dorf, wo ich aufgewachsen bin
  • In einem Businesscenter in Hong Kong arbeiten täglich so viele Menschen wie in der Schweiz in einer durchschnittlichen Kleinstadt wohnen.
  • Hong Kong ist die Stadt, wo man zu jeder Tag- und Nachtzeit an fast jeder Ecke etwas zu Essen kriegt. Garantiert!
  • Hong Kong ist die Stadt, wo Fussball NICHT „König“ ist (sondern Pferderennen: Die Menschen hier lieben Glücksspiele über alles!)
  • Hong Kong ist die Stadt, wo das Essen für die Bevölkerung an erster Stelle kommt (gefolgt von Arbeit und Pferderennen)
  • Hong Kong ist die Stadt, wo man die Qualität des Restaurants auf keinen Fall an der Sauberkeit der Toilette messen soll (sonst würde man einerseits verhungern, und andererseits eine Vielzahl köstlicher Mahlzeiten verpassen)
  • Hong Kong ist die Stadt mit den edelsten Toiletten. Aber nur in den Shoppingcentren.
  • Hong Kong ist die Stadt, wo Businessmänner nach Feierabend das Büro verlassen und per Boot in ihr Haus auf einer abgelegenen, ruhigen, grünen Insel zurückkehren.
  • Hong Kong ist die Stadt, die nachts öfters von Wildschweinen heimgesucht wird (75% der Stadt sind unbesiedelt: es gibt riesige Wälder, Grünflächen… und entsprechend auch Wildschweine.)
  • Hong Kong ist nur die eine Seite der Insel. Die andere Seite ist mehrheitlich grünes Buschland.
  • Hong Kong ist die Stadt mit den meisten Gratis-Campingplätzen (im Grünen!)
  • Hong Kong ist die Stadt mit den grössten Hochhäusern und den (mit Abstand!!!) kleinsten Hotelzimmern (unser Zimmer – inkl. Bad – umfasst ca 10m2).
  • Hong Kong ist die Stadt, wo man auch mitten in der Nacht bedenkenlos spazieren kann.
  • Hong Kong ist die Stadt, wo man in der Metro jederzeit einen Sitzplatz offeriert bekommt – unter der Voraussetzung, man (oder besser Frau) ist schwanger.
  • Hong Kong ist die Stadt, wo wir uns auch nach 9 Tagen kein einziges Mal gelangweilt haben und jederzeit wieder hingehen würden.
  • … und Silvan und Vero sind die beiden Reisenden, die nun nach einem langen Tag schlafen gehen. Alles Gute – und herzliche Grüsse aus Mandalay (Myanmar)

(Mehr Fotos unter „Fotos Asien / „Hong Kong, Macau und Singapore“)

Hong Kong in the day...

Hong Kong in the day…

...and in the night

…and in the night

 

Dieser Beitrag wurde unter Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s